Wunderkerze



Was soll ich tun?

Vier Wörter, zwei Möglichkeiten, ein Weg.

16 Monate. Das ist alles was uns verbindet. 16 Monate voller Glück, Trauer, Liebe, Schmerz, Wut, Enttäuschung, Erkenntnis, Verbundenheit.

Und ich bin kurz davor es wegzuschmeißen. Weil ich an uns zweifle. Weil da einfach zu viel war. Zu viele andere Mädchen, zuviele andere Gefahren.

Und dann lerne ich ihn kennen und da ist wieder dieses Kribbeln in der Luft, dieses unbekannt, etwas Neues. Das Gefühl von Unabhängigkeit und Spaß. Das kribbeln, wenn du aufgeregt bist, weil du nicht weiß was dich erwartet.

Doch ist nicht gerade dieses Bekannte und vertrauliche das, was gerade so schön mit dir ist? Dass ich zu dir komme und ich weiß, wie du reagierst wenn ich dir etwas sage, dass ich genau weiß, was du magst und was nicht, und das ich mich geborgen fühle und mit dir einen Alltag habe?

Was ist denn, wenn er sich als so garnicht mein Ding rausstellt - und du bist dann schon weg?

Aber trotzdem ist es so nett mit ihm, so lustig und spaßig - dass ich es versuchen will.

Aber ist es das Wert?
12.8.11 13:24
 


Gratis bloggen bei
myblog.de